background

User Login

Der Edersee in Hessen zählt zu den größten Stauseen Deutschlands. In dem riesigen Wasserkörper leben große Raub- und Friedfische. Unser Repräsentant Dieter Schröder stellt Ihnen das Top-Revier vor.

Mit einer Länge von rund 28 Kilometern und einer maximalen Breite von 1200 Metern gehört die Edertalsperre zu den größten Stauseen Deutschlands. Erbaut wurde die Talsperre, welche im Landkreis Waldeck – Frankenberg liegt, zwischen 1908 und 1914 zum Hochwasserschutz, zur Stromgewinnung und zur Regulierung des Wasserstandes der Weser. Bei vielen Anglern steht sie wegen ihres guten Raubfischbestandes hoch im Kurs. Waren es früher immer wieder große Hechte jenseits der 10 Kilomarke, so sind es heute insbesondere Barsche im Längen um die 50 cm und dicke Zander, welche die Raubfischangler an die Talsperre ziehen. Hinzu kommen seit ein paar Jahren auch immer wieder Fänge von Rapfen, teilweise in Längen von mehr als 80 cm. Vereinzelt geht auch mal ein Wels an den Haken. Die Aalfänge sind, da kein Besatz mehr erfolgt, rückläufig. Natürlich kommen aber auch Friedfischangler hier auf ihre Kosten. Überwiegend sind es Rotaugen, Brassen und Ukelei, welche an den Ködern Interesse finden. Vereinzelt beißen auch Karpfen, Schleien, große Alande, Döbel und Rotfedern. Insgesamt konnten in den letzten Jahren rund 30 verschiedene Fischarten in dem nordhessischen Gewässer nachgewiesen werden.

Ködertipps: Große Hechte lassen sich immer wieder mit 14 – 18 cm langen Wobblern überlisten. Zander gehen auf tote Köderfische, Gummifische sowie 10 – 14 cm lange Wobbler. Mit kleineren Wobblern lassen sich große Barsche aus der Reserve locken. Stipper sind beim Rotaugenangeln mit Euro Master Mix Roach Futter von FTM erfolgreich und Maden als Köder besonders erfolgreich.

Erlaubnisscheine: Tag: 10,-- €, 2 Tage 18,-- €, 3 Tage 25,-- €, 4 Tage 31,-- €, 5 Tage 36,-- €, 6 Tage 39,-- €, Woche 40,-- €, Saison (16. April - 15. Oktober) 120,-- €, Jahr 165,-- €, Jugendliche Jahr 80,-- €.

Ausgabestellen: Angelshop und Shell Station Lohof, Itterstraße 11, 34516 Vöhl-Herzhausen, Tel.: 05635 - 328, Angelcenter P. Fleischer, Hafenstraße 6, 34125 Kassel, Tel.: 0561 - 572178, Naturpark Kellerwald-Edersee, Geschäftsstelle, Laustraße 8, 34537 Bad Wildungen, Tel.: 05621 - 969460, Bootsverleih Edership, An der Staumauer, 34549 Edertal - Hemfurth; Tel.: 05623 – 1666 (nur nach Voranmeldung und gegen Bearbeitungsgebühr),  weitere Ausgabestellen finden Sie auf der Internetseite des Naturparks unter www.naturpark-kellerwald-edersee.de. Hier können Sie auch Angelscheine online erwerben.

Bestimmungen: Geangelt werden darf mit zwei Ruten, zum Fang von Köderfischen ist zusätzlich eine Senke in der max. Größe 125 x 125 cm erlaubt. Geangelt werden darf von Sonnenaufgang bis Mitternacht. Schleppangeln vom muskelbetriebenen Boot ist vom 16. April bis 31. Januar erlaubt, vom 1. Oktober bis zum 31. Januar ist auch das Schleppen mit einem per Elektromotor betriebenen Boot gestattet. Während der Hechtschonzeit ist die Verwendung von Raubfischangeln untersagt. Die Saison geht rund um das Jahr, wobei das Eisangeln nicht erlaubt ist.

Unterkünfte: Bürger- und Tourismusbüro der Stadt Waldeck, Sachsenhäuser Straße 10a, 34513 Waldeck, Tel.: 05623-973782, Fax: 05623-973878, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.waldeck.nordhessen.deoder Gemeinde Vöhl, Schlossstraße 1, 05635-99310, Fax: 05635 - 993199, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.voehl.de, Edersee Touristic GmbH, Hemfurther Straße 14, 34549 Edertal-Affoldern, Tel.: 05623-99980. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.erlebnisregion-edersee.de

Anreise: Zu erreichen ist die Edertalsperre über die Bundesstraßen 252 und 485 sowie über die A 44 und A 49.

Dieter Schröder